Miko Apfel siegt mit starker 69er-Runde

Bei der Siegerehrung (v.li.) Andreas Kammerer (Netto C), Ryan Salveson (Netto D), Miko Apfel (Brutto),  Andrea Kirschke (Brutto Damen) Turniersponsor Christian Schmid, GCI-Präsident Stefan Hartmann und Christian Mak (Netto A).

 

 

Das vom Miesbacher Autohaus Schmid & Co. veranstaltete Golfurnier um den „Jeep & Fiat Professional-Cup“ gehört zu den beliebtesten im Kalender des GC Isarwinkel und wurde seinem guten Ruf auch heuer wieder gerecht: Die Stimmung auf dem Platz und hernach auf der Clubhausterasse war vorzüglich, die Leistungen teilweise sehr gut, die Preise ausgesprochen großzügig, der Platz in Bestzustand und das Wetter nahezu perfekt.. Mit 93 Startern war der Wettbewerb an der Kapazitätsgrenze. Im Kampf um den Sieg allerdings waren 92 von ihnen chancenlos, nachdem der Isarwinkler Ranglistenführer Michael „Miko“ Apfel  seine glänzende Form seit Monaten konserviert hat. Diesmal legte der 27-Jährige eine bemerkenswerte 69er-Runde hin, einen Schlag unter Par, was ihm Platz eins in der Brutto- und in der Netto-A-Wertung sowie eine Handicap-Verbesserung auf 2,2 bescherte.Gänzlich gestillt ist der Erfolgshunger des Geo-Informatikers damit indessen nicht. „Wenn’s geht, würde ich die Saison mit einer Eins vor dem Komma beenden. Ich weiß natürlich, dass das ein relativ ambitioniertes Ziel ist.“ Eine Überraschung wäre es allerdings nicht: Bei einer Proberunde ein paar Tage zuvor war Miko Apfel  eine 65 gelungen.“ GCI-Präsident Stefan Hartmann freut sich mit dem Ranglistenführer: „Das wirkt schon alles sehr professionell. Er hat eine beeindruckende Entwicklung genommen.“

Einige weitere Spieler haben dem Turnier ebenfalls ihre Stempel aufgedrückt. Da wäre beispielsweise Toni Prommersberger zu nennen: Der ehemalige Eishockey-Profi siegte in der Sonderwertung „Longest Drive“ mit einem fulminanten Abschlag über 293 Meter! Einer der Überflieger im Club ist Ryan Salveson, der erst seit relativ kurzer Zeit Golf spielt. Er holte sich diesmal Platz eins in der Netto-Klasse D mit 49 Punkten. Erwähnenswert ist auch das so genannte „Zockerloch“ bei dem 970 Euro zugunsten der Kinderkrebshilfe eingespielt wurden. Der beste Schlag gelang hier Ingo Hofbauer, der den Ball aus etwa 90 Metern Entfernung bis auf 20 Zentimeter an die Fahne zirkelte.

 Ein kleiner persönlicher Erfolg gelang schließlich Turniersponsor Christian Schmid, der seine Vorgabe um drei Schläge auf nunmehr 34,0 verbesserte und nun endlich vom gelben (Herren-)-Abschlag spielen darf.  Der rote Abschlag, den er bisher nutzen musste, ist Damen und Spielern mit höheren Handicaps (über 36) vorbehalten. Stefan Hartmann lächelnd: „Da hat sich Christian Schmid, glaube ich, selbst einen Herzenswunsch erfüllt.“ adh

 

 

Jeep & Fiat Professional Cup

Brutto weiblich: 1. Andrea Kirschke  22 Bruttopunkte; 2. Gabi Kitterle  21; 3. Nadine Teiber  15; 4. Monika Beckmann  14; 5. Sabine Schiewe, Tölzer Golfclub, 12.

Brutto männlich: 1. Miko Apfel, 37 Bruttopunkte; 2. Christian Mak 32; 3. Max Hüsken  30; 4. Philipp Dasser, GC Schloss Elkofen, 29; 5. Anton Prommersberger  29.

Netto Klasse A: 1. Miko Apfel, 40 Nettopunkte; 2. Christian Mak  38; 3. Robert Heberger  38; 4. Max Hüsken  37; 5. Stefan Baudisch, GP Aschheim, 36; 6. Anton Prommersberger  36; 7. Philipp Dasser, GC Schloss Elkofen, 34; 8. Walter Thiemt  34; 9. Werner Kirchmaier  34; 10. Gabi Kitterle  33; 11. Oliver Hüsken  33; 12. Andrea Kirschke  33; 13. Dr. Benjamin Stracke  32; 14. Stefan Hartmann  32; 15. Kurt Goecks  32; 16. Kilian Schad, GC Schloss Maxlrain, 31; 17. Christian Kulhanek  31; 18. Maximillian Stein-Petrossi, Tölzer Golfclub, 30; 19. Ingo Hofbauer  30; 20. Hans-Peter Döding  27; 21. Mike Hüsken  26; 22. Dr. Markus Pflügl, GC München Valley, 26.

Netto Klasse B: 1. Hans Ströbl, GC München Valley, 39 Nettopunkte; 2. Gerhard Roth  38; 3. Erich Hoffmann, GC Schloss Maxlrain, 37; 4. Rainer Kammerer  37; 5. Max Ostermeier, GC München Valley, 36; 6. Kristijan Durinek, GC Eschenried, 34; 7. Guido Heue  34; 8. Manfred Reckersdrees, GC Mangfalltal, 34; 9. Ulrich Sigl, GC Mangfalltal, 33; 10. Peter Bamann  32; 11. Sabine Schiewe, Tölzer Golfclub, 32; 12. Werner Rom  32; 13. Klaus Schiewe, Tölzer Golfclub, 31; 14. Josef Frühauf  31; 15. Eckhardt Teiber  30; 16. Marc Fürst  30; 17. Bernhard Burger  29; 18. Nikolaus Mangold, Tölzer Golfclub, 29; 19. Dr. Andreas Karg  28; 20. Monika Beckmann  28; 21. Elke Teiber  27; 22. Josef Höpler, GC München Valley, 27; 23. Hans Meier, GC Schloss Maxlrain, 26; 24. Inge Kipp  26; 25. Florian Funk  26; 26. Heidi Hoffmann, GC Schloss Maxlrain, 26; 27. Hansjörg Medvejsek, Panoramagolf 25; 28. Hans Estner  17.

Netto Klasse C: 1. Andreas Kammerer, 47 Nettopunkte; 2. Maximilian Fellner  44; 3. Dominik Koegler  39; 4. Nadine Teiber  38; 5. Peter Landstorfer, GC München Valley, 34; 6. Josef Schweinsteiger, GC München Valley, 33; 7. Andreas Krenn  33; 8. Jürgen Schmitt  33; 9. Bastian Schmid  32; 10. Stefan Fellner  GC München Valley, 32; 11. Jochen Holzkamm  32; 12. Peter Keck, GC München Valley, 32; 13. Kerstin Beckert  31; 14. Antonie Medvejsek, Panorama Golf 31; 15. Helmut Schwarz  31; 16. Josef Wieland, GC Schloss Maxlrain, 31; 17. Andrea Kulhanek  30; 18. Stephanie Lüdeling  29; 19. Thomas Beckert  25; 20. Peter Römer  24; 21. Hans Baumeister  22; 22. Michael Hoeck, GC München Valley, 19; 23. Kathrin Holzkamm  19; 24. Stephan Zierl-Martini, GC Mangfalltal, 18; 25. Hans Schober, GC Mangfalltal, 17.

Netto Klasse D: 1. Ryan Salveson, 49 Nettopunkte; 2. Leopold Gmelin  45; 3. Olaf Breuer  42; 4. Christian Schmid  41; 5. Sabine Windschüttl  36; 6. Kathrin Heue  36; 7. Sascha Negele, GC Ostseebad Grömitz, 36; 8. Hana Ducat  36; 9. Peter Haberecht  33; 10. Johann Tonhauser  32; 11. Balbina Holzkamm  30; 12. Pia Salveson  30; 13. Samantha Brendel, Rottaler G&CC, 29; 14. Barbara Breuer  28; 15. Gabriele Kammerer  28; 16. Ludwig Schaffernicht, GC München Valley, 28; 17. Christine Höpfner  22; 18. Beate Dietrich-Baumeister  14.

Sonderwertungen - Nearest to the Pin - Damen: Antonie Medvejsek 2,30 m. -  Herren: Dominik Koegler 2,22 m. - Longest Drive - Damen: Monika Beckmann 171. - Herren: Anton Prommersberger 293 m..

« Zur Pressemeldungen Übersicht