Presse 2018

Die meisten Golfer träumen ein Leben lang von einem Hole-in-One. Beim Kirchweih-Scramble des GC Isarwinkel gelang gleich zwei Teilnehmern ein derartiger Sonntagsschuss: Mechthild Heppe und Christian Kulhanek.

Die Golf-Ampel: Nach den gelben und roten hat der GC Isarwinkel nun auch grüne Abschläge, die Kindern und Jugendlichen den Start  in den Golfsport erleichtern sollen.  Nun wurden die neuen Abschläge offiziell eingeweiht – natürlich mit einem Turnier.

Auf den letzten fünf Löchern vier Birdies - mit einer fulminanten Schlussrunde und 70 Schlägen hat Miko Apfel auch die Titleist & Footjoy-Trophy für sich entschieden. Fest stehen auch die Sieger des "Race 2 Bad Griesbach": Miko Apfel, Gabi Kitterle und Dominik Koegler.

Erst im Computerstechen wurde das von RE-HE-Schwimmbadbau gesponserte Turnier entschieden: Christian Mak gewann die Bruttowertung, der schlagggleiche Werner Menzinger lag in der Nettowertung vorne. Bei den Damen ging an Gabi Kitterle wieder mal kein Weg vorbei.

Die neuen Clubmeister sind ermittelt: Miko Apfel (Herren), Gabi Kitterle (Damen), Astid Quittkat (Seniorinnen), Werner Kirchmaier (Senioren) und Jacob Johannes Tien (Jugend). Und wie immer musste der Herren-Sieger in den Teich.

36 Golfer trotzten beim Turnier zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Wind und Wetter. Mit dem besten Brutto gingen Monika Langeder und Max Winkler über die Ziellininie.

Miko Apfel ist weiterhin in Topform: Beim Fiat & Jeep Professional Cup siegt der Ranglistenführer mit starker 69er-Runde, während Toni Prommersberger sich den Longest Drive holt - mit 293 Metern!

Bei den vom TEV Miesbach veranstalteten Golf-Masters räumten die Hüskens ab: Mäx Hüsken gewann mit 31 Punkten die Bruttowertung, sein Onkel Mike Hüsken siegte beim Longest Drive und bei "Nearest to the Pin".

Das sportliche Geschehen beim GC Isarwinkel beherrscht Miko Apfel derzeit nach Belieben. Keine Überraschung deshalb, dass der Ranglistenführer auch das Turnier um den Preis der Golfschule überlegen gewann.

Mit einer soliden 74er-Runde gewann GCI-Präsident Stefan Hartmann den Preis der Gastronomie. Balbina Holzkamm verbessert mit neuer Lockerheit ihr Handicap gleich um sechs Schläge.