Preis der Gastronomie 2019

Gruppenbild mit Siegern (v.l.) Präsident Stefan Hartmann (Nearest to the Pin), Alex Wabnitz (Brutto), Irene Jühlke (Brutto), Peter Bamann (Netto B), Jürgen Schmitt (Netto C) und  Werner Menzinger (Netto A).  Foto: GCI

Ein etwas überraschender, aber sehr souveräner Sieger, zwei kuriose Zwischenfälle, ideales Golfwetter, perfekte Grüns und 47 Starter – das Turnier um den „Preis der Gastronomie“ beim Golfclub Isarwinkel lieferte bei der abendlichen Siegerehrung auf der Clubhaus-Terrasse reichlich Gesprächsstoff, während Wirt Peter Regoje alle Register seines Könnens zog.

Beim Golfclub Isarwinkel läuft es derzeit richtig rund: Die AK50 Damen und die AK50 Herren II gewannen am Wochenende ihren Heimspieltag und eroberten die Tabellenführung ihrer Ligen, nachdem das Team der Jugend AK18 eine Woche zuvor ebenfalls einen Heimsieg gelandet hatte. „Da geht etwas vorwärts“, konstatierte erfreut Präsident Stefan Hartmann, der sich beim Gastro-Cup auch selbst in der Siegerliste verewigte: Mit 2,03 Metern holte sich der GCI-Chef die Sonderwertung „Nearest to the Pin“. In der Bruttowertung allerdings diktierte Alex Wabnitz das Geschehen – trotz denkbar ungünstiger Voraussetzungen. Nicht nur, dass der 26-Jährige wegen beruflicher Beanspruchung kaum Zeit zum Training findet, unmittelbar vor dem Start zerlegte Wabnitz auch noch seinen Driver, den Schläger für die weiten Abschläge, musste folglich die gesamte Runde mit Eisen spielen. So war’s dann schon erstaunlich, dass dem Rottacher ausgerechnet auf der mit 550 Metern längsten Spielbahn zwei eins seiner zwei Birdies gelang. Über die Ziellinie ging er mit einer 72 – nur zwei Schläge über Par  und einen Schlag besser als Werner Menzinger, dem auf den zweiten neun Löchern eine bärenstarke 32er-Runde gelang.  Rang drei ging an Consti Spies, der für ein Kuriosum sorgte: Beim Wettstreit um den „Longest Drive“ drosch der Team-Kapitän des Tölzer Golfclubs die Kugel 276 Meter weit, nachdem Seriensieger Toni Prommersberger zuvor exakt die gleiche Weite vorgelegt hatte. Stefan Hartmann staunte: „Zwei Sieger beim Longest Drive hat’s bei uns garantiert noch nie gegeben.“

Erwähnenswert ist auch das Abschneiden von Peter Bamann, der mit 45 Punkten das beste Netto vorweisen konnte und seine Vorgabe von 17,9 auf 15,2 herunter spielte. In diesem Handicap-Bereich ist eine derartige Verbesserung höchst ungewöhnlich. Für den Höhenflug gibt es eine Erklärung: Bamann wurde für das AK50-Team nominiert und durfte bereits drei Mal am Mannschaftstraining mit Pro German Göpel teilnehmen. „Und das“, strahlte Peter Bamann, „hat echt was gebracht.“   hst

Brutto weiblich:1. Irene Jühlcke  18 Bruttopunkte; 2. Kerstin Beckert 13; 3. Stephanie Lüdeling 12; 4. Rita Hipfl 12; 5. Monika Beckmann 12.
Brutto männlich: 1. Alexander Wabnitz  34 Bruttopunkte; 2. Werner Menzinger  33; 3. Constantin Spies, GC Tölz, 31; 4. Stefan Hartmann  28; 5. Peter Bamann  26.

Netto Klasse A: 1. Alexander Wabnitz 39 Nettopunkte; 2. Werner Menzinge 38; 3. Constantin Spies, GC Tölz, 35; 4. Marc Fürs 35; 5. Stefan Hartmann 34; 6. Oliver Hüsken 33; 7. Eckhardt Teiber 32; 8. Anton Prommersberger 32; 9. Daniele Raffo GC Schloss Elkofen, 32; 10. Maximillian Stein-Petrossi, 31; 11. Werner Kirchmaier  30; 12. Ingo Hofbauer 30; 13. Max Hüsken 29; 14. Klaus Schiewe 28; 15. Monika Beckmann 26.

Netto Klasse B:1. Peter Bamann 45 ; 2. Gerhard Roth  41; 3. Bernhard Burger 39; 4. Michael Pauli, Strelasund GmbH & Co. KG 38; 5. Irene Jühlcke 7; 6. Gert Effenberger, GC Tölz, 36; 7. Heinz Krug 36; 8. Jochen Holzkamm 30; 9. Dr. Renate Glöckle 30; 10. Elke Teiber 29; 11. Dennis Simko 28; 12. Sabine Schiewe 28; 13. Ryan Salveson 25; 14. Peter Windschüttl 22; 15. Thomas Beckert  19.

Netto Klasse C: 1. Jürgen Schmitt 43; 2. Christian Hartmann 41; 3. Kerstin Beckert 38; 4. Dominik Koegler 34; 5. Rita Hipfl  34; 6. Stephanie Lüdeling 34; 7. Sabine Windschüttl 32; 8. Robert Dittrich 32; 9. Stephan Heufelder 32; 10. Hana Ducat 31; 11. Christoph Nag 31; 12. Christian Schmid 30; 13. Kathrin Holzkamm 28; 14. Bernadette Raffo 27; 15. Dr. Miklos Kiss 27; 16. Wolfgang Adelberger 21; 17. Werner Ducat 20.

Sonderwertungen - Longest drive - Damen: Elke Teiber 148 m. - Herren: Anton Prommersberger  276 m, gleiche Länge Constantin Spies. - Nearest to the pin - Damen: Monika Beckmann  4,05 m. - Herren: Stefan Hartmann 2,03 m

 

« Zur Pressemeldungen Übersicht