Preis der Stadt Bad Tölz

Turniersieger mit Computer-Unterstützung

Turniersieger mit Computer-Unterstützung

Das spannende Golfturnier  um den „Preis der Stadt Bad Tölz“ beim GC Isarwinkel mit 57 Startern wurde erst im Stechen entschieden. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren gingen die Besten nach 18 gespielten Löchern  punktgleich über die Ziellinie. Je 23 Bruttopunkte  hatten Gabi Kitterle und Karolina Haferkorn erspielt, bevor der Computer nach Stechen (schwerstes Loch, leichtestes Loch) Kitterle auf Rang eins wertete. Kitterle drückte ihre Vorgabe bei dieser Gelegenheit auf 10,5 -  da ist ein einstelliges Handicap nicht mehr fern. Für die Preisvergabe war’s allerdings unerheblich: Die beiden Gewinnerinnen und Mannschaftskameradinnen teilten sich den Hauptpreis, einen Einkaufsgutschein in dreistelliger Höhe, schwesterlich, bevor sie auf der Clubhausterrasse in Haferkorns Geburtstag hinein feierten.

Bei den Herren spielten Christian Mak und Clubmeister Miko Apfel  auf dem Par 70-Kurs je eine gute 74er-Runde, die den beiden Führenden je 32 Bruttopunkte einbrachte. Hier setzte der Computer Christian Mak auf Rang eins, der sich außerdem über eine Handicap-Verbesserung von 4,6 auf 4,4 freuen durfte. Auch bei der Entscheidung über das beste Netto musste der Computer mitwirken: Mit je 44 Zählern holten sich Ryan Salveson und Dennis Simko die Ränge eins und zwei.

Die Siegerehrung durch GCI-Präsident Stefan Hartmann und Brita Hohenreiter, Chefin der Tölzer Tourist-Info, wurde dann auch das Ergebnis des Wettstreits am so genannten Zockerloch bekanntgegeben: 550 Euro fließen in einen Fonds  zur Unterstützung  bedürftiger Tölzer Familien.  hst

 

BU: Siegerehrung beim Turnier um den Preis der Stadt Bad Tölz (v.li.) : Präsident Stefan Hartmann, Ryan Salveson (Netto B), Peter Wilken (Netto A), Christian Hartmann (Netto C), Christian Mak (Brutto Herren), Gabi Kitterle (Brutto Damen) und Brita Hohenreiter, Chefin der Tourist-Info. Foto: gci

 

Preis der Stadt Bad Tölz 2019

Brutto weiblich: 1. Gabi Kitterle  23 Bruttopunkte; 2. Karolina Haferkorn  23; 3. Andrea Kirschke  19; 4. Monika Langeder 14; 5. Monika Beckmann  12.

Brutto männlich: 1. Christian Mak  32 Bruttopunkte; 2. Miko Apfel  32; 3. Ingo Hofbauer  29; 4. Stefan Hartmann  29; 5. Stephan Scheer, GC München-Riedhof, 27.

Netto Klasse A: 1. Peter Wilken, GC München-Riedhof, 41 Nettopunkte; 2. Christian Mak  37; 3. Gabi Kitterle  37; 4. Ingo Hofbauer  35; 5. Bernhard Burger  35; 6. Stefan Hartmann  35; 7. Marcel Krebs  34; 8. Klaus Schiewe  34; 9. Gerhard Roth  34; 10. Miko Apfel  34; 11. Andreas Kammerer  33; 12. Anton Prommersberger  33; 13. Karolina Haferkorn  33; 14. Peter Bamann  32; 15. Marc Fürst  32; 16. Jacob Johannes Tien  31; 17. Stephan Scheer, GC München-Riedhof, GC 31; 18. Werner Kirchmaier  31; 19. Dr. Benjamin Stracke  30; 20. Andrea Kirschke  30; 21. Monika Langeder  29; 22. Guido Heue  29; 23. Sepp Apfel  28; 24. Eckhardt Teiber  28; 25. Werner Rom  27; 26. Bettina Haferkorn  25; 27. Monika Beckmann  25; 28. Fritz Haferkorn  25; 29. Werner Menzinger  25; 30. Josef Zachenbacher  25; 31. Max Hüsken  24; 32. Astrid Quittkat  23.

Netto Klasse B: 1. Ryan Salveson  44 Nettopunkte; 2. Dennis Simko  44; 3. Pia Salveson  38; 4. Thomas Beckert  33; 5. Heinz Krug  33; 6. Andreas Krenn  33; 7. Kerstin Beckert  32; 8. Stephan Heufelder  32; 9. Daniel Koegler, GC Bremer Schweiz, 31; 10. Margot Kirste  30; 11. Gabriele Kammerer  30; 12. Stephanie Lüdeling 29; 13. Jochen Holzkamm  29; 14. Rainer Kammerer  29; 15. Stephan Zierl-Martini, GC Mangfalltal, 26; 16. Sabine Schiewe  24; 17. Magnus Müller  23; 18. Dominik Koegler  20; 19. Josef Fritz  19.

Netto Klasse C: 1. Christian Hartmann  36 Nettopunkte; 2. Hans-Jürgen Heuer  34; 3. Robert Dittrich  32; 4. Wilhelm Stiglmeir  30; 5. Silvia Klein  18.

Sonderwertungen - Longest drive - Damen: Monika Beckmann  186 m . - Herren: Anton Prommersberger  265 m. - Nearest to the pin - Damen: Andrea Kirschke  3,40 m. – Herren: Werner Kirchmaier 1,80 m.

 

« Zur Pressemeldungen Übersicht