Titleist & FootJoy Trophy 2019

Turniergewinner (v.l.) Mäx Hüsken (Brutto Herren und Netto A), Karolina Haferkorn (Brutto Damen), Kerstin Beckert (Netto B), Lucas Rambla (Netto C) sowie GCI-Präsident Stefan Hartmann. Foto: hst

 

Das letzte größere Turnier des Jahres beim Golfclub Isarwinkel fand bei strahlendem Sonnenschein und tiefblauem Himmel statt: Mit der Titleist & Footjoy-Trophy endete das „Race 2 Bad Griesbach 2019“. Und einer von drei Punktbesten, die Übernachtungs- und Greenfee-Gutscheine für das niederbayerische Golf-Mekka gewannen, war der GCI-Präsident höchstpersönlich:  Mit 141 Nettopunkten qualifizierte sich Stefan Hartmann in der Handicap-Klasse A. Die Klasse B gewann – punktgleich mit Peter Bamann - Ryan Salveson (134) , die Klasse C sicherte sich Kerstin Beckert (144).

Die heuer zum 12. Mal ausgetragene Titleist & Footjoy-Trophy sicherte sich ein Spieler, der sich seit dieser Saison für die erfolgreiche Isarwinkler Herrenmannschaft unentbehrlich gemacht hat und bei jedem Turnier zu den Sieganwärtern gehört: Eishockeystürmer Mäx Hüsken drehte eine blitzsaubere 72er-Runde, die ihm 34 Bruttopunkte und eine Handicap-Verbesserung von 6,1 auf 5,1 einbrachten. Allerdings war Hüskens Erfolg denkbar knapp: Mannschaftskamerad Kilian Haferkorn sowie der gewohnt starke Constantin Spies vom Tölzer Nachbarclub benötigten nur einen Schlag mehr. Die Frauenkonkurrenz war dagegen eine glasklare Angelegenheit: Mit hervorragenden 76 Schlägen gewann wie erwartet Karolina Haferkorn, die künftig mit Vorgabe 6,3 (bisher 7,1) startet. Als Präzisionsschütze erwies sich diesmal Ingo Hofbauer, der den Ball beim so genannten „Zockerloch“  aus etwa 90 Metern bis auf 43 Zentimeter an die Fahne zirkelte. Mit seiner Siegestrophäse war Hofbauer aber möglicherweise nicht restlos glücklich: Der Linkshänder gewann einen sündteuren Putter – für Rechtshänder.

Etwas Enttäuschend war die Teilnehmerzahl mit diesmal nur 60 Startern. Eine der Folgen: Statt der erhofften 3000 Euro werden heuer nur 2720 Euro an die Kinderkrebshilfe überwiesen. Woran es lag? Neben der Ferienzeit möglichweise an der Tatsache, dass – um den spoirtlichen Wert der Veranstaltung zu unterstreichen - Spieler unterhalb von Handicap 18,5 im strengen Zählspiel-Modus antreten mussten. Wie Turnier-Ausrichter Stefan Hartmann ankündigte, werde im kommenden Jahr voraussichtlich im gnädigeren Stableford-Modus gespielt. hst

 

Titleist & FootJoy Trophy 2019

Brutto Damen: 1. Karolina Haferkorn  31 Bruttopunkte; 2. Johanna Haferkorn  20; 3. Monika Langeder  18; 4. Bettina Wechsel  17; 5. Inge Kipp  15.

Brutto Herren:  1. Max Hüsken  34 Bruttopunkte; 2. Constantin Spies, GC Bad Tölz, 33; 3. Kilian Haferkorn  33; 4. Stefan Hartmann  30; 5. Philipp Dasser, GC Schloss Elkofen, 30.

Netto Klasse A: 1. Max Hüsken  41 Nettopunkte; 2. Karolina Haferkorn  40; 3. Ryan Salveson  39; 4. Sebastian Kluge, GolfCity Puchheim 38; 5. Stefan Hartmann  37; 6. Constantin Spies, GC Bad Tölz, 37; 7. Kilian Haferkorn  37; 8. Steven Jeter  36; 9. Fritz Haferkorn  36; 10. Monika Langeder  36; 11. Philipp Dasser, GC Schloss Elkofen, 35; 12. Christian Kulhanek  34; 13. Werner Kirchmaier  33; 14. Inge Kipp  32; 15. Bettina Haferkorn  32; 16. Maximilian Schwarz  32; 17. Gerhard Roth  31; 18. Walter Thiemt  31; 19. Johanna Haferkorn  30; 20. Sabine Schiewe  29; 21. Bettina Wechsel  29; 22. Josef Frühauf  28; 23. Thomas Heinze, GC Oldenburger Land, 28; 24. Astrid Quittkat  27; 25. Andreas Kammerer  27; 26. Ingo Hofbauer  27; 27. Peter Wilken, GC München-Riedhof, 26; 28. Irene Jühlcke  26; 29. Peter Bamann  26; 30. Hans-Peter Döding  26; 31. Dr. Hans-Günther Dasser, GC Schloss Elkofen, 24; 32. Marc Fürst  24; 33. Hans Staar  22; 34. Traudl Dasser  21; 35. Willi Ullrich  19; 36. Bernhard Burger  16; 37. Serhat Kurnaz, GAT Margarethenhof, 10.

Netto Klasse B: 1. Kerstin Beckert  41 Nettopunkte; 2. Dominik Koegler  34; 3. Stephanie Lüdeling  32; 4. Jürgen Kluger  32; 5. Thomas Beckert  32; 6. Rainer Kammerer  30; 7. Rita Döding  29; 8. Dennis Simko  26; 9. Stephan Heufelder  23; 10. Heinz Krug  21.

Netto Klasse C: 1. Lucas Rambla  36 Nettopunkte; 2. Ute Wiedenmann,  GC Posthotel-Alpengolf, 34; 3. Gabriele Kammerer  33; 4. Hana Ducat  30; 5. Wilhelm Stiglmeir  29; 6. Gaby Ehrenhuber  26; 7. Philipp Schullan  25; 8. Yann Rambla  25; 9. Anita Grundbacher  24; 10. Franziska Kattwinkel, GAT Margarethenhof, 15.

Sonderwertungen
Longest drive - Damen: Johanna Haferkorn  185 m. - Herren: Constantin Spies  282 m;
Nearest to the pin - Damen: Sabine Schiewe  3,68 m. - Herren: Wilhelm Stiglmeir, 2,26 m.

 

« Zur Pressemeldungen Übersicht